Viel Spaß beim Betrachten der Bilder und beim Wiederfinden auf alten Bildern!

 

Mehr Bilder gibt es unter www.flickr.com/mittelschulezellingen

 

 

 

Abschlussfeier der 9. Klasse

Lange Jahre hatten die 24 Neuntklässler der Mittelschule Zellingen auf diesen Moment gewartet. Am 20. Juli war es dann endlich soweit: Sie feierten gemeinsam mit ihren Mitschülern, Eltern und Lehrern ihren Mittelschulabschluss.

 

Begonnen wurden die Feierlichkeiten mit einem Gottesdienst in der Zellinger Kapelle.  Anschließend begaben sich alle gemeinsam in die Aula der Mittelschule, um die Absolventen zu verabschieden.

 

Sehr herzlich begrüßt wurden alle Anwesenden von der Rektorin Frau Katja Leipold, deren Beitrag über „Fake News“ mit einem anschließenden Test die Lachmuskeln strapazierte. Die Würdigung der Leistungen der Schüler sowie die besten Wünsche für den künftigen Lebensweg wurden den Schülern in den Reden von Bürgermeister Dr. Wieland Gsell, von Frau Christiane Probst für den Elternbeirat sowie vom Klassenlehrer Herrn Peter Stenglein mitgegeben.

 

Aber auch die Schüler hatten einen großen Anteil an der Mitgestaltung des Abends. So präsentierten sie in mehreren Bildvorträgen die vergangenen Schuljahre in einem Rückblick. Der Dank an die Schule und die Lehrer wurde im Anschluss in einer Schülerrede von Tobias Probst und Lukas Seubert zum Ausdruck gebracht. Für die musikalische Umrahmung sorgte Agnes Kocsis, eine ehemalige Schülerin, mit einem Lied von Miley Cyrus.  

 

Der Höhepunkt dieses Abends, und somit der spannendste Teil für die Schüler, stand jedoch noch bevor: die Zeugnisvergabe. Einzeln wurden die Schüler aufgerufen und bekamen von Frau Leipold und Herrn Stenglein ihre Abschlusszeugnisse überreicht. Neben dem erfolgreichen Mittelschulabschluss haben 18 der 23 Teilnehmer auch den Qualifizierenden Mittelschulabschluss erreicht, was ein gutes Ergebnis ist und auch die Leistungs- und Anstrengungsbereitschaft der Schüler zeigt.

Besonders geehrt wurde die Jahrgangsbesten, Sophia Möhres, Selina Poch und Alina Worm.   

 

Alles in Allem war diese Verabschiedungsfeier für alle Anwesenden ein sehr gelungener Abend. Die Absolventen verließen zufrieden ihre Schule, in denen sie mindestens die letzten fünf Jahre verbracht hatten und blicken nun auf eine ereignisreiche und spannende Zukunft. Auch ging an diesem Abend keiner hungrig nach Hause, denn die Schüler und Eltern sorgten mit einem tollen Buffet dafür.

 

Schulfest am 25. Juli 2017

Das diesjährige Schulfest der Mittelschule Zellingen stand ganz unter dem Motto "Tanzen". Neben Tanzauftritten der achten Klasse wurde die Sporthalle in eine Disco umfunktioniert. Hier legten zwei Discjockeys auf und brachten die Tanzfläche zum Kochen. Das schechte Wetter konnte die Stimmung nicht trüben, Tische und Bänke fürs gemütliche Beisammensein wurden in der Aula aufgebaut.

Bundesjugendspiele 18. Juli 2017

 

Bei gutem Wetter  nahmen 69 Schülerinnen und Schüler der 5. - 8. Jahrgangsstufe am diesjährigen  Sportfest teil. Insgesamt konnten einige sehr gute Ergebnisse erzielt werden. So war Thomas Stockmann 8a mit 12,1 s auf 100m der schnellste Sprinter. Mit 9,9s überzeugte Rian Ehrlich 7a über 75m bei den Jungen und Miriam Parnitzke 8a war in 10,8s das schnellste Mädchen über diese Distanz. Daniel Buczek 6a lief dann persönlichen Rekord mit 7,3s über 50 m, Stefanie Feher 6a schaffte bei den Mädchen mit 8,0s Platz 1. Thomas Stockmann gelang mit 5,13 der beste Weitsprung und der beste Wurf über 49,70 m. Der schnellste Läufer über 1000m war Leon Schmitt aus der 6. Klasse mit 3:13 und die schnellste Läuferin über 800m war Miriam Parnitzke aus der 8a mit 2:49.

 

Jahrgangssieger

Jahrgang

Mädchen

Punkte

Jungen

Punkte

06

1. Emily Hartmann.

854

      Liman Krasniqi             

1208

2. Lavinia Seufert

822

     Alexander  Müller        

1082

3. Lucia März

725

       Jan Kurpanek

 983

05

1. Celina Kurz

970

      Leon Schmitt

1340

2. Lilli Pfister

963

       Adnan   Abdulrahan

1024

3. Noemi Nowak

738

     Anton Happ

1024

04

1. Anika Poschmann

1085

     Gaston Hartmann

1171

2. Stefanie Feher

1073

       Daniel Buczek

1122

3. Michele Stockmann

1006

      Leart Saphiu

1121

03

1. Naomi Freiding

1168

      Rian Ehrlich

1438

2. Juliane Schmitt

1105

      Lorenz Popp

1225

3. Alina Wolf

1099

      Erik Rettinger

1109

02/01

1. Miriam Parnitzke

1240

     Thomas Stockmann

1533   

 

2. Svenja Probst

1153

       Moritz May

1237

 

3. Edina Babos

1011

       Emanuel Krause

1217

Schulsieger


Mädchen

Jungen

1. Miriam Parnitzke

1. Thomas Stockmann

2. Naomi Freiding

2. Leon Schmitt

3. Anika Poschmann

3. Rian Ehrlich

Trabold-Cup an der Mittelschule Zellingen

 

Zehn Fußballmannschaften kämpften beim diesjährigen Trabold-Cup der Mittelschule Zellingen um die begehrten Pokale. Dieser Wettbewerb ist bei den Mittelschulen des Landkreises sehr beliebt, da man ohne Vorausscheidung oder anderen Voraussetzungen teilnehmen kann. Wichtig ist nur die Freude am Spiel. So nahmen in diesem Jahr auch wieder zahlreiche Mädchen teil.

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die vielen Fans faire und spannende Spiele erleben. Auf zwei Feldern wurden zunächst die Gruppenwettbewerbe ausgetragen. Hier galt es möglichst schnell zu einem Torerfolg zu gelangen, denn die kurzen Spielzeiten von jeweils acht Minuten ließen kein vorsichtiges Herantasten an den Gegner zu. Schnell war allen Zuschauern klar, dass die beiden Arnsteiner Mannschaften hier die Favoriten waren. Und tatsächlich konnten sie in beiden Gruppen als Sieger hervorgehen. So kam es zum Endspiel zwischen Arnstein I und Arnstein II, was letztere Mannschaft dann für sich entscheiden konnte. Der dritte Platz ging an die Mittelschule Gemünden.

Bei der anschließenden Siegerehrung hob Frau Grimm, Schulamtsdirektorin und Leiterin des Schulamtes Main Spessart, die gute Atmosphäre und die Spielfreude der einzelnen Teams hervor. Zusammen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Zellingen, Herrn Dr. Gsell, und der Rektorin der Mittelschule Zellingen, Frau Katja Leipold, überreichte sie die Pokale und Urkunden.

Abschlussfahrt der 9a nach Berlin

In der letzten Märzwoche fuhr die Klasse 9a der Mittelschule Zellingen auf Abschlussfahrt nach Berlin. Untergebracht direkt am Wannsee, startete die Klasse ihre täglichen Ausflüge in die Stadt, die natürlich einen geschichtlich-politischen Schwerpunkt hatten. Ein Muss war da natürlich ein Besuch der Reste der Berliner Mauer an der Gedenkstätte Bernauer Straße. Große Betroffenheit erzeugten die dort befindlichen Fotos von den Mauertoten sowie die Umstände, unter denen sie zu Tode gekommen sind. Auch der Besuch des Fichtebunkers, eines ehemaligen Gasometers, der zu einem Luftschutzbunker umgebaut wurde, ließ die Schüler die Schrecken des Kriegs erahnen. Beim Besuch des ehemaligen Gefängnisses für politische Gefangene der DDR, Hohenschönhausen, wurden die damaligen Verhörmethoden authentisch nachgespielt. Aufatmen konnten die Schüler bei den Besuchszielen aus der politischen Gegenwart, dem Bundestag und dem Bundesrat. Nach einer Führung im Bundestag konnten die Schüler den aus Retzbach kommenden Bundestagsabgeordneten Alexander Hoffmann in einer Fragestunde treffen, die sie rege zum Austausch nutzten. So erfuhren sie aus erster Hand etwas aus dem Arbeitsleben eines Abgeordneten. Natürlich wurde auch die Reichstagskuppel mit dem großartigen Ausblick über die Stadt besucht. Im Bundesrat, der Vertretung der Bundesländer, lernten die Schüler in einem Rollenspiel die Arbeits- und Funktionsweise des Bundesrates kennen. Natürlich standen in der Woche auch weniger gewichtige Punkte auf dem Programm, wie ein Besuch bei Madame Tussauds oder des Berlin Dungeon. Als Ausgleich genossen die Schüler auch das Eintauchen in die Atmosphäre einer Großstadt mit ihren zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten.

 

Ostermarkt an der Mittelschule

Gespannt warteten die Schülerinnen und Schüler an diesem wenig frühlingshaften Samstag auf die Besucher, um Waren anzubieten, für Produkte zu werben und sie  zu verkaufen. Für die Schülerinnen und Schüler war dies teilweise ein sehr anstrengender aber auch sehr abwechslungsreicher Morgen, an dem sie neben Eigenständigkeit, und Verhandlungsgeschick auch Verkaufstalent beweisen konnten. Und das alles für einen guten Zweck. Wie in jedem Jahr nutzten neben Eltern und Freunden auch viele Ehemalige die Gelegenheit, ihrer alten Schule einen Besuch abzustatten. An zahlreichen Ständen präsentierten die Schüler ihre liebevoll gestalteten Osterartikeln, die im Unterricht der 5. und 6. Jahrgangsstufe und von der OGS erstellt oder mit den Eltern zusammen gebastelt wurden. Die Arbeitsgemeinschaft Umwelt und Natur konnte noch rechtzeitig ihre Nistkästen, auf die zahlreiche Vogeleltern vielleicht schon gewartet hatten, zum Verkauf anbieten. Aber auch Aktionen zu Mitmachen kamen nicht zu kurz. Das Färben von Eiern wurde demonstriert und jeder konnte seine selbst gestalteten Eier mit nach Hause nehmen. Für die Kinder gab es noch ein Angebot zum Toben in der Turnhalle, das von der 7. Klasse organisiert wurde. Schon zeitig hatten die Mütter die Regie in der Küche übernommen, ein erstes oder zweites Frühstück vorbereitet, Kaffee gekocht und das Kuchenbüffet angerichtet. Viele Besucher  ließen sich vom Duft der Waffeln verführen, die von der 8. Klasse angeboten wurden. Dazu konnten Milchshakes von der 9. Klasse getrunken werden. Außerdem gab es Bratwürste vom Grillmeister Herrn Flach, die wie immer einen reißenden Absatz fanden.  Zum Schluss bedanken wir uns bei allen Helfern, die an der Vorbereitung und Durchführung des Ostermarktes mitgewirkt haben.

 

Fasenachtszug der OGS / des JuZe

2. SMV-Semiar der Mittelschule Zellingen

Vom 2. bis 4. Februar veranstaltete die Mittelschule Zellingen in Leinach ihr 2. SMV - Seminar. Eingeladen waren neben den Klassensprechern und ihren Stellvertretern noch zwei weitere interessierte Schüler aus jeder Jahrgangsstufe. Zusammen mit der Rektorin Frau Leipold, Herrn Stenglein und Herrn Reißenweber verbrachten die Schüler eine angenehme Zeit außerhalb von Schule und Unterricht zusammen.

 

Natürlich wurden Sachthemen besprochen und diskutiert. So war ein Thema die geplante Faschingsfeier am 24. Februar. Die Schüler dürfen kostümiert erscheinen, aber ohne Waffen. Das Thema wird noch bekannt gegeben. Jede Klasse soll einen Beitrag leisten. Ein weiterer Punkt, der besprochen wurde, war die Pausenordnung bei kalter Witterung. Die Null-Grad-Marke, die bisher den Schülern gestattete an diesen Tagen eine Hauspause zu machen, wird nach vielen Vorfällen in diesem Jahr gekippt. Das Hausmeisterehepaar Volk wird bestimmen, ob ein Aufenthalt draußen zumutbar ist oder nicht. Die Schulordnung musste auch an einem anderen Punkt überarbeitet werden. So ist das Tragen einer Kopfbedeckung bisher untersagt, doch sollen religiöse Gründe, die das Tragen eines Kopftuches vorschreiben, hier eine Ausnahme möglich machen. Ein Wasserspender in der Aula war der Wunsch vieler Schüler, außerdem wurde angeregt, Schul-T-Shirts anzuschaffen.

 

Neben diesen wichtigen Themen, die das Schulleben berühren und Planungen für das laufende Jahr kam natürlich auch die Freizeit nicht zu kurz. So war das Würfelspiel einmal wieder der Renner. Aber auch Sport in der Turnhalle oder eine gemeinsame Nachtwanderung mit anschließenden Wintergrillen unter einem Sternenhimmel bleiben in der Erinnerung. Insgesamt war es eine die Gemeinschaft stärkende Veranstaltung, bei der jeder das Gefühl bekam, wie wichtig sein Beitrag für das Schulleben ist.

 

Vorlesetag

Auch in diesem Jahr konnten wieder zahlreiche Vorleser gewonnen werden, um Schülern mit ihren  Geschichte eine Freude zu bereiten. Zur Auswahl standen neben Abenteuer, lustigen Streichen, und Fantasie auch Mundart und Geschichte. Auf Nachfrage meldeten sich nur wenige Schüler, die in ihrer Freizeit regelmäßig lesen Um so wichtiger ist es, sie durch Vorlesen für Bücher zu gewinnen.  Die Kasse 5a nutze den Vormittag auch dazu, sich in der Bücherei Zellingen umzuschauen, anschließend konnten sie dann Frau Ingrid Sperber zuhören, die ihnen von der Geschichte der Straße vorlas.

 

Weitere Vorleser: Frau Silvia Türk-Rupp, Herr Bernd Nebel, Frau Marion Kelmendi, Herr Klaus Haas, Frau Sophie Rothaug, Herr Reinhold Meurer, Herr Pfarrer Albin Krämer, Frau Christina Behr und Herr Christoph Reißenweber.

 

Erstes Swingroller-Rennen

Unseren begeisterten Swingroller-Fahrern wurde am 23.11. zum ersten Mal die Gelegenheit gegeben, gegeneinander anzutreten. Am Start waren Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe.

 

Zwei Läufe waren zu absolvieren, der erste im Nebel auf der Laufbahn, der zweite auf dem Pausenhof.  Angefeuert von den Zuschauern sicherte sich Leon Schmitt den 1. Platz vor Felix Weismann und Michelle Stockmann (alle aus der 6a).

 

Die Organisation übernahmen die Schülersprecherin Gina Bühner, sowie Miriam Parnitzke und Alena Endrich (alle 8a).

 

2. Ausbildungsbörse an der Mittelschule

Alle Schülerinnen und Schüler wünschen sich einen Beruf der Spaß macht, ihren Stärken entspricht und ihnen Möglichkeiten der Weiterbildung bietet. Deshalb organisierte die Mittelschule Zellingen am Donnerstag 24.11.2016 eine Ausbildungsbörse. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich in der Aula und auf dem Pausenhof über die regionalen Betriebe informieren und erste Kontakte für ein Betriebspraktikum oder einen Ausbildungsplatz knüpfen.

 

Unser Anliegen war es, den Schülerinnen und Schülern regionale Ausbildungsbetriebe, deren Ausbildungsberufe und weitere Angebote vorzustellen.

Für das leibliche Wohl wurde durch den Elternbeirat und unsere Schüler, unter der Leitung von Frau Kraft, bestens gesorgt